Flughafen Hamburg: Plaza Window und Welcome Walk

Lange war es ungewohnt still an den Flughäfen in Deutschland. Jetzt steigen die Zahlen der Passagiere wieder deutlich. Damit werden auf einen Schlag die Flughäfen als Werbestandort wieder höchst relevant. Wir wollten deshalb von Olaf Jürgens, Head of Airport Media am Flughafen Hamburg, wissen, wie sich die Airport-Werbung entwickelt und was künftig geplant ist.

Wie hat sich die Nachfrage nach den Werbeträgern am Flughafen in den vergangenen Monaten entwickelt?

Olaf Jürgens: Erfreulich ist, dass uns trotz schwacher Reisetätigkeit und Lockdown viele Bestandskunden die Treue halten und ihre Werbepräsenzen nicht gekündigt haben. Mit positiven Passagierzahlen in der Urlaubszeit sehen wir auch wieder neue Kampagnen am Airport. Beispielsweise von Vodafone und Lenovo.

Gibt es spezielle Vermarktungsangebote?

Nach wie vor herrscht im Markt eine große Unsicherheit im Hinblick auf die weitere Entwicklung im Luftverkehr. Wir begegnen dieser Unsicherheit, indem wir Werbungtreibenden ein passagierabhängiges Pricing und flexible Buchungs- bzw. Stornomöglichkeiten anbieten.

Welche Innovationen planen Sie im Bereich DOOH?

Wir haben die Zeit des Lockdown genutzt, um die Werbeträgerstruktur in HAM auszubauen und zu modernisieren. Noch in diesem Jahr geht mit dem „Plaza Window“ eine Videowand an den Start, mit der alle abfliegenden Passagiere erreicht werden. In der Gepäckausgabe gibt es ein mit 38 prominent platzierten Monitoren neues Werbenetz, das sich speziell an ankommende Passagiere richtet: den „Welcome-Walk“. Last but not least gibt es nun auch die Möglichkeit, über ein Sponsoring des free Wifi mit Passagieren in eine gezielte One-to-One-Kommunikation zu treten.

Wie schätzen Sie die Entwicklung bis Jahresende ein?

Aufgrund des langen Lockdowns zu Anfang des Jahres werden die Passagierzahlen auf das Gesamtjahr gesehen hinter den Erwartungen zurückbleiben. Viele Werbungtreibende stehen zwar in den Startlöchern, halten ihre Airport-Media-Budgets aber noch zurück. Sobald wir wieder eine nachhaltige Erholung im Reiseverkehr sehen, wird dies einen unmittelbar positiven Impact auf Airport-Kampagnen haben.

Siehe auch:
Flughafen München: neues digitales Stelen-Netz

aaa